Weihnachtsstollen

Zutaten

für den Teig
250g Sultaninen
4cl Rum (2 kleine Flaschen)
750g Mehl Typ 550
1 Würfel Hefe
125g Zucker
350ml lauwarme Milch
100g Zitronat
100g Orangeat
2 Päckchen Vanillinzucker
1/2 TL Salz
250g weiches Schweineschmalz
150g Mandeln

für den Belag
200g zerlassene Butter
3 EL Zucker
250g Puderzucker

Zubereitung

  1. Sultaninen für 3 Tage in Rum einlegen und durchziehen lassen
  2. Am Backtag das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe zerbröckeln, mit 1 Teelöffel Zucker in 125 ml Milch verquirlen, in die Vertiefung gießen, etwas Mehl vom Rand einrühren und einen breiartigen Vorteil herstellen. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen (mindestens 30 Minuten)
  3. Zitronat, Orangeat mit dem restlichen Zucker, Vanillinzucker, Salz, Schmalz, Mandeln und Rosinen zum Mehl geben und alles zu einem glatten und glänzenden Teig verkneten, dabei die restliche Milch einarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen (mindestens 60 Minuten)
  4. Den Teig nochmals durchkneten und in zwei Teile teilen. Die Teilstücke zu länglichen Broten formen, einkerben und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Nochmals zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft etwa 50 Minuten backen (50 Minuten bei zwei großen Stollen in Brotform). Herausnehmen und sofort mit der Hälfte der zerlassenen Butter bestreichen, mit Zucker bestreuen und mit der Hälfte des Puderzuckers besiegen. Die restliche Butter darüber streichen und den restlichen Puderzucker darüber sieben. Dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

den Backversuch gibt es hier – Stollenmuffins