Schokohörnchen

Beim Stöbern in meinen Backbüchern bin ich auf ein recht einfaches Rezept für Hörnchen gestoßen. Ich hatte alle Zutaten dafür im Haus und konnte somit direkt loslegen.

Es war mein erster Hefeteig, der völlig ohne Zucker auskommt. Es wurde nur Honig verwendet (Rezept). Den Teig habe ich diesmal mit Hilfe meines Handmixers bzw. Handkneters geknetet – da der Teig sehr weich war, hat das wunderbar geklappt.

Nachdem der Teig ca. eine Stunde gegangen ist und deutlich aufgegangen war, habe ich ihn nochmals durchgeknetet und dann zu einer Rolle geformt und anschließend ausgerollt. Die 45x40cm Rechtecksfläche habe ich diesmal sogar mit einem Zollstock nachgemessen und die Kanten feinsäuberlich mit einem Pizzaroller abgeschnitten. Sah gut aus. Die Anleitung sagte, ich solle den Teig der Länge nach halbieren und dann je fünf Dreiecke mit 15 cm Kantenlänge ausschneiden und zwei mit 7cm Kantenlänge. Es stand aber nichts da, ob das gleichschenklige oder rechtwinklige Dreiecke werden sollen. Ich entschied mich für rechtwinklige Dreiecke und beschloss sechs große Dreicke auszuschneiden, wovon ich das sechste nochmals halbiere, um zwei kleine Dreiecke zu haben. So sieht das Ganze dann aus.

Die in Streifen geschnittene Schokolade habe ich gemäß Anleitung auf die kurze Seitenkanten gelegt und von dort aus zur Spitze hin aufgerollt. Durch den rechten Winkel hatte ich aber das Problem nicht mittig bei der Spitze zu enden und so rollte ich immer ein wenig schräg auf, was sich aber negativ auf die äußeren Enden auswirkte. Die Schokoladenstücken waren auch noch recht dick, so dass ich immer recht viel Hohlraum hatte und so die Enden der Hörnchen immer weit offen waren und potentiell die Gefahr barg, dass die Füllung beim Backen rausliefe. Manche Enden habe ich dann händisch noch extra verdreht oder geschlossen, damit das nicht passiert.

Letztendlich habe ich noch mehr Hörnchen rausbekommen, als im Rezept angegeben waren, nur reichte die Schoko- und Marzipanfüllung nicht aus.  Den Hörnchen habe ich dann noch 15 Minuten Ruhe gegönnt während der Backofen vorheizte. Dann geschwind mit der Ei-Milch-Mischung bestrichen und dann für 20 Minuten gebacken. Einige verkrüppelte Hörnchen sahen nach dem Backen besser aus als vorher – ich war überrascht. Die Ei-Milch-Mischung könnte ich demnächst noch großzügiger auf den Hörnchen verteilen – war zum Teil recht unregelmäßig aufgetragen.

Die Testesser sagten mir es war sehr lecker – nur etwas trocken. Insofern muss demnächst eine feuchtere Füllung her – vielleicht Pudding.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s