Splitterbrötchen

Es war nun endlich an der Zeit einen Backversuch der Splitterbrötchen zu machen. Hier ist das Ergebnis.

Eine gelungenere Variante sieht man hier: kleine Splitterbrötchen.

Das Rezept habe ich diesmal leicht abgewandelt und anstatt dem Wasser Milch genommen. Hatte noch soviel von da und wollte sie nicht schlecht werden lassen. Allerdings habe ich die Zutaten nicht früh genug rausgestellt und somit war die Milch noch recht kalt.

Naja, was soll ich sagen – auf die Rezeptangaben soll man ja immer genau hören, sonst wird es nichts – das liest man überall und macht das Backen oft schwerer als das Kochen.

Es war kein komplett gescheiterter Backversuch, aber das Ergebnis hat mich persönlich nicht so zufriedengestellt. Hatte die Splitterbrötchen vor Erscheinen des Blogs bereits auch mehrmals gebacken und dieses Ergebnis war vom blättrigen Schichten-Effekt her besser.

Durch die kalte Milch, konnte sich die Hefe nicht auflösen und das Vermengen aller Zutaten resultierte in einem sehr festen Teig. Bisher war der Teig immer eher zu weich und wässrig. Der Teig ist auch nach dem Gehen nicht sonderlich aufgegangen.

Das Ausrollen gestaltete sich wiederum recht annehmbar. Ich konnte gute Rechtecke ausrollen und auch die Butter weichte nicht durch die verschiedenen Lagen (erst bei der letzten Tour). Allerdings bröckelte die Oberfläche des Teiges nach jedem Kühlschrankaufenthalt etwas mehr. Vielleicht sollte ich den Teig zusätzlich noch abdecken, wenn ich ihn kühlstelle, dann bekommt er keine Risse. Die verschiedenen Touren zu machen, war durch den harten und trockenen Teig auch schwieriger als sonst – mit nur einem handelsüblichen Nudelholz einen zusammengeklappten Teig wieder dünn auszurollen, bedarf schon einiger Kraft und Geduld.

Als ich dann alles zu einer Rolle formte und die Teiglinge abschnitt, war ich ein wenig erstaunt, dass ich nur so wenige Lagen erkennen kann, da ich den Teig zuvor bestimmt mehrmals ausgerollt hatte.

Dann alles mit der Zucker-Zimt bestrichen und ab in den Ofen und fertig backen. Geschmacklich und optisch war das Resultat wiederum gut. Keine Geschmacksexplosion, aber zufriedenstellend. Ich werde weiter experimentieren und irgendwann gelingt mir hoffentlich das perfekte Splitterbrötchen.

fertig gebackene Splitterbrötchen
fertig gebackene Splitterbrötchen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s